2018

Chronik - KTT

Neu in Kronach

 

Mit den KammerTheaterTagen wollen wir den Schauspielerinnen und Schauspielern der Rosenberg Festspiele in Zukunft in loser Folge Gelegenheit geben, sich im kleinen Format dem Kronacher Publikum noch näher vorzustellen. Den Anfang machen Susanne Rösch, die "Mirandolina" des Festspielsommers 2017, sowie "Räuber Hotzenplotz" Lutz Leyh und "Don Camillo" Gregor Nöllen, die 2018 ihr Debut bei den Rosenberg Festspielen gaben. Dieses Trio sorgt an drei Wochenenden für kurzweilige Theaterstunden in der Alten Markthalle.

_________________________________________________________________________________________________________

Programm

_________________________________________________________________________________________________________

Susanne RöschMondscheintarif von Ildikó von Kürthy

Monologfassung von Britta Focht und Neudhardt Nordmann

mit Susanne Rösch

Samstagabend. Cora Hübsch durchleidet Höllenqualen, denn: Daniel, der Mann ihrer Träume, ruft nicht an. Versorgt mit einer Familienpackung Schokolade, das Telefon stets im Blick, lässt Cora die letzten Wochen Revue passieren: von der Blamage bei der ersten Begegnung, den Peinlichkeiten beim romatischen Abendessen bis hin zur schicksalhaften Nacht. Als sie die Hoffnung bereits aufgegeben hat, nimmt ihre Geschichte doch noch die entscheidene Wendung.

Regie: Stefan Haufe

 

_________________________________________________________________________________________________________

Lutz LeyhWar das jetzt schon Sex?

Ein Theaterabend nach Motiven des gleichnamigen Buches von Stefan Schwarz

von und mit Lutz Leyh

Ein Ehemann wurde von seiner Frau verlassen, und hat nun Zeit und Muße, seine Sicht der Dinge darzulegen. Wie war das mit dem Kinderzeugen und Kindererziehen? Kann man die sexuelle Aufklärung des Nachwuchses aus beruflichen Gründen um ein Jahr verschieben? Wie beeinflusst die Angst vor Haarausfall das Sexleben? Kann man Sex haben, wenn die Katze zuschaut?
Diese und viele andere Fragen werden an diesem Abend geklärt, und vielleicht kommt die Frau ja doch zurück?

_________________________________________________________________________________________________________

Gregor Nöllen_Bildrechte Sebastian Stolz www.filmwild.deReineke Fuchs von Johann Wolfgang von Goethe

Halbszenische Lesung in einer Textbearbeitung

von und mit Gregor Nöllen

Goethes Epos "Reineke Fuchs" enstand 1793, die Fabel lässt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen: der gerissene Räuber und schlaue Schelm, der über seine dummen gefräßigen Gegner triumphiert - eine wunderbare Geschichte über List und Tücke. Dummheit und Gier.
In einer virtousen Lesung entführt Gregor Nöllen die Zuhörer in die Welt dieser tierischen Komödie, die eigentlich eine menschliche Tragödie abbildet. Immer humorvoll und mit einem Augenzwinkern.

 

_________________________________________________________________________________________________________