Komödie von George Isherwood nach der gleichnahmigen Erzählung von Wilhelm Hauff

Das Wirtshaus im Spessart

Die Geschichte der reisenden Gräfin, die Dank eines Kleidertauschs mit einem jungen Goldschmied einer Bande von Räubern entkommt, war in der Märchensammlung von Wilhelm Hauff ehedem nur eine Rahmenhandlung, die den Protagonisten Gelegenheit gab, ihre Geschichten zu erzähle, sei es, um sich aus Angst vor den Räubern nachts im Wirtshaus oder am Lagerfeuer der Räuberbande wach zu halten. Seine überaus große Popularität erreichte „Das Wirtshaus im Spessart“ durch die Verfilmung von Kurt Hofmann im Jahre 1957, mit Liselotte Pulver in der weiblichen Hauptrolle. Diese recht freie Variante nach Hauff, in der die junge Gräfin ohne Lösegeld zur Räuberbande zurückkehrt und sich in deren Anführer verliebt, ist seitdem beliebtes Vorbild für eine ganze Reihe erfolgreicher Theaterinszenierungen incl. Operettenfassung. Besonders auch auf Freilichtbühnen, garantiert es einen großen Theaterspaß für alle Generationen.

Aufführungsrechte bei HARTMANN 6 STAUFFACHER GmbH, Verlag für Bühnen, Film, Funk und Fernsehen, Köln.
dt. Fassung von Anna Cron.

Regie: Stefan Haufe

Termine:
Mittwoch 28. Juni, 20 Uhr (Galapremiere),
Freitag 30. Juni, 20:30 Uhr, Samstag 01. Juli, 20:30 Uhr
Freitag 07. Juli, 20:30 Uhr, Samstag 08. Juli, 20:30 Uhr
Freitag 14. Juli, 20:30 Uhr, Samstag 15. Juli, 20:30 Uhr
Freitag 21. Juli, 20:30 Uhr, Samstag 22. Juli, 20:30 Uhr
Samstag 05. Juli, 20:30 Uhr und Donnerstag 10. August, 20:30 Uhr

Zu den anderen Stücken: »Mirandolina  »Das Dschungelbuch

» Hier können Sie Tickets kaufen.