Komödie von George Isherwood nach Wilhelm Hauff, Deutsch von Anna Cron

Das Wirtshaus im Spessart

Große Aufregung auf dem Marktplatz zu Würzburg. Mitten in die Vorstellung des fahrenden Gauklers Hanswurst platzt die Nachricht vom Überfall auf den örtlichen Steuereintreiber. Die Räuberbande im Spessart treibt wieder ihr Unwesen.

Ungeachtet dessen, begibt sich der junge Goldschmied Felix auf eine Reise durch den Spessart. Der Gaukler begleitet ihn. In Gegenrichtung ist die junge Gräfin Marie-Therese mit ihrer Zofe unterwegs. Die hereinbrechende Nacht führt die Schicksalsgemeinschaft in einem mysteriösen Wirtshaus zusammen, wo die Räuber nur darauf warten, die Gräfin zu entführen, um ein Lösegeld zu erpressen.

Zunächst gelingt es den Protagonisten, durch den Kleidertausch
von Gräfin und Goldschmied den Räubern ein Schnippchen zu schlagen. Kompliziert wird es aber, als
die Gräfin ohne Lösegeld in Männerkleidung zurückkehrt, um ihren neuen Freunden aus der Klemme zu helfen.

Die komödiantischen Verwicklungen aus der Rahmenhandlung von Wilhelm Hauffs 3. Märchenalmanach dienten Film wie Theater zu einer ganzen Reihe von Interpretationen. Gerade auch auf Freilichtbühnen garantiert das Wirtshaus im Spessart einen großen Theaterspaß für alle Generationen.

Regie: Stefan Haufe

Termine:
Mittwoch 28. Juni, 20 Uhr (Galapremiere),
Freitag 30. Juni, 20:30 Uhr, Samstag 01. Juli, 20:30 Uhr
Freitag 07. Juli, 20:30 Uhr, Samstag 08. Juli, 20:30 Uhr
Freitag 14. Juli, 20:30 Uhr, Samstag 15. Juli, 20:30 Uhr
Freitag 21. Juli, 20:30 Uhr, Samstag 22. Juli, 20:30 Uhr
Samstag 05. Juli, 20:30 Uhr und Donnerstag 10. August, 20:30 Uhr

Zu den anderen Stücken: »Mirandolina  »Das Dschungelbuch

» Hier können Sie Tickets kaufen.